Genug für alle!

Nahrung ist ein Menschenrecht

 

 

20.05.2009 19:30 Uhr im Pavillon

Krishnammal Jagannathan, Trägerin des Alternativen Nobelpreises 2008,
berichtet über ihr Engagement zur Überwindung von Hunger und ländlicher Armut in Indien. Krishnammal und ihr Ehemann Sankaralingam Jagannathan gründeten 1981 die Nichtregierungsorganisation LAFTI, die bis heute rund 5.400 Hektar Land an über 13.000 landlose Familien verteilt hat.

Die Ausstellung "Genug für alle: Nahrung ist ein Menschenrecht!" zeigt paralell den weltweiten Kampf für Ernährungssicherheit.
Veranstaltung der Arbeitgemeinschaft Solidarische Welt ASW und des Verbandes Entwicklungspolitik Niedersachsen VEN